Lademöglichkeiten Elektrofahrzeuge
Sie sind hier:NeuwagenEQ Elektromobilität Lademöglichkeiten

Lademöglichkeiten für Ihren Mercedes-Benz

Mercedes-Benz Elektrofahrzeuge und Plug-in-Hybride lassen sich sowohl zu Hause als auch unterwegs problemlos aufladen. Neben der normalen Haushaltssteckdose lässt sich Ihr Mercedes-Benz auch mit der besonders schnellen Mercedes-Benz Wallbox laden. Für unterwegs stehen Ihnen außerdem sämtliche öffentliche Ladestationen zur Verfügung.

Zu Hause Laden.

Zuhause laden Sie Ihr Elektrofahrzeug bequem und einfach während es in der Garage oder auf Ihrem Stellplatz steht. Dabei stehen Ihnen Ladestationen wie die Mercedes-Benz Wallbox, die intelligent vernetzte innogy eBox Professional oder ein Standardladekabel zum Laden an einer herkömmlichen Steckdose zur Verfügung. Zwar ist das Laden Ihres Mercedes-Benz EQ oder EQ Power auch über eine normale Haushaltssteckdose möglich, dauerhaft empfiehlt sich aber die Installation einer Ladestation.

Schneller Laden an der Wallbox.

Die Mercedes-Benz Wallbox Home ist eine Ladestation mit fest verbundenem Ladekabel von ca. sechs Meter Länge und verfügt über eine maximale Ladeleistung von bis zu 22 kW. Damit können Sie batterieelektrische Fahrzeuge oder Plug-in-Hybride von Mercedes-Benz um ein Vielfaches schneller aufladen als an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose. Während des Ladevorgangs ist das Ladekabel verriegelt, sodass die Verbindung nicht unterbrochen werden kann und eine LED-Leuchte an der Wallbox zeigt den Status des Ladevorgangs an. Die Zugangsberechtigung erfolgt per Schlüsselschalter.

Intelligentes Laden: innogy eBox Professional

Genau wie mit der Mercedes-Benz Wallbox Home laden Sie mit der innogy eBox Professional mit bis zu 22 kW Ladeleistung um ein Vielfaches schneller als an einer Haushaltssteckdose. Die intelligente Wallbox ermöglicht es Ihnen, den Ladevorgang per Smartphone-App freizuschalten - egal wo Sie sich gerade befinden. Über die App haben Sie zudem Einsicht in Statusupdates zu Ihrem Ladevorgang sowie die Möglichkeit Nutzer zu verwalten, RFID-Karten zu schlüsseln oder die Ladeleistung zu begrenzen. Durch die Onlineverbindung wird die innogy eBox Professional zudem regelmäßig mit Software Updates auf den neusten Stand gebracht. Praktisch: Am Monatsende lassen Sie sich einfach Ihre Ladeübersicht anzeigen und erkennen, wie hoch Ihre Ladekosten sind.

Unterwegs laden.

Ihr Mercedes-Benz Elektrofahrzeug oder Plug-in-Hybrid lässt sich auch ganz bequem zwischendurch an unzähligen öffentlichen AC-Ladestationen (Wechselstrom) oder an speziellen DC-Schnellladestationen (Gleichstrom) wie IONITY aufladen. So haben Sie innerorts die Möglichkeit, Ihr Fahrzeug z. B. in Parkhäusern oder auf Supermarktparkplätzen in kurzer Zeit mit einer Ladeleistung von bis zu 50 kW aufzuladen. Mit IONITY profitieren Sie auf Langstreckenfahrten von einem flächendeckenden Ladenetzwerk an Europas Raststätten und Autobahnparkplätzen. Durch die verfügbare Ladeleistung von bis zu 350 kW müssen Sie keine langen Ladestopps einplanen.

IONITY ist ein Joint Venture u. a. der Automobilhersteller Daimler AG, BMW Group, Ford Motor Company sowie Audi und Porsche. An IONITY Ladesäulen laden Sie zu haushaltsüblichen Strompreisen.
Mehr erfahren!

Mercedes me Charge. Einmal anmelden, überall laden.

Mit Mercedes me Charge1 genießen Sie einen europaweiten Zugang zu einer Vielzahl öffentlicher Ladestationenvon Anbietern im Mercedes me Charge Ladenetz, wie beispielsweise in der Stadt, an Einkaufszentren, Hotels oder Raststätten, sowie zu allen IONITY Ladestationen. Alles was Sie dafür tun müssen, ist sich im Mercedes me Portal mit Ihrem Fahrzeug zu registrieren und dort den Dienst Mercedes me Charge zu aktivieren. Um den Dienst nutzen zu können, müssen Sie nach der Aktivierung einen Ladevertrag registrieren. Dazu hinterlegen Sie für die künftig automatische Bezahlung Ihrer Ladevorgänge einmalig Ihre Zahlungsinformationen und stimmen den Nutzungsbedingungen für die Mercedes me connect Dienste zu. Falls noch nicht vorhanden, haben Sie an dieser Stelle zudem die Möglichkeit, Ihre Mercedes me Charge Ladekarte zu beantragen.

Danach können Sie mit Ihrer Mercedes me App sowie über das im Fahrzeug installierte Navigationssystem die genaue Position, die aktuelle Verfügbarkeit und den Preis an einer ausgewählten Ladestation abrufen und Ladevorgänge an der Ladesäule starten. Die Authentifizierung erfolgt ebenfalls über die Mercedes me App, die Anzeige im MBUX Multimediasystem oder die Mercedes me Charge Ladekarte. Die zentrale Abrechnung und Kostenübersicht wird über Mercedes me Charge ganz automatisch geregelt. Die Informationen zu den Ladesäulen werden außerdem bei der Navigation mit Electric Intelligence für eine komfortable und zeiteffiziente Routenführung entsprechend berücksichtigt. 

Übrigens: Mit der Mercedes me App können Sie Ihr Fahrzeug vorklimatisieren. Dadurch verringern Sie den Energiebedarf während der Fahrt deutlich und genießen direkt bei Fahrtbeginn eine angenehme Innentemperatur.

Die Navigation mit Electric Intelligence

Finden Sie die schnellste Route inklusive Ladestopps

Für eine größtmögliche Planungssicherheit auch auf längeren Fahrten, ist dank der Navigation mit Electric Intelligence gesorgt. Unter Berücksichtigung von Faktoren wie Ladezustand, Wetter und Verkehrslage wird dabei stets die optimale Route berechnet. Sofern Ladestopps notwendig sind, werden diese mit eingeplant und bei der Streckenführung angegeben. Um die benötigten Ladestopps so kurz wie möglich zu halten, plant die Navigation mit Electric Intelligence dabei bevorzugt Schnellladestationen ein. Bei der Navigation mit Electric Intelligence erhalten Sie an der Ladestation konkrete Angaben zur benötigten Ladezeit und werden über die Mercedes me App benachrichtigt, sobald Ihr Ladezustand ausreichend ist, um die Fahrt fortzusetzen.

Ist die Routenführung nicht aktiviert, können Sie sich auf dem Media-Display sowie in der Mercedes me App eine Karte mit der maximalen Reichweite Ihres Mercedes darstellen lassen. So wissen Sie jederzeit, ob Sie vor Ihrem Ziel noch einen Ladestopp einplanen müssen. Zudem können Sie hier sehen, welche öffentlichen Ladestationen sich in Ihrer Nähe oder an Ihrem Ziel befinden und erhalten wichtige Informationen zur Verfügbarkeit, Ladeleistung, den Kosten und dem Steckertyp.

FAQ

AC steht für "Alternating Current", was sich mit "Wechselstrom" übersetzen lässt. DC ("Direct Current") hingegen steht für "Gleichstrom". 

Elektrofahrzeuge bzw. deren Batterien können nur Gleichstrom aufnehmen, wodurch das Laden der Fahrzeuge an Haushaltssteckdosen sowie den meisten öffentlichen Ladestationen eigentlich nicht möglich wäre. Daher wird in den Fahrzeugen ein sogenannter On-Board-Lader verbaut, der den Wechselstrom in den benötigten Gleichstrom umwandeln kann. Je nach On-Board-Lader und Lade-Station sind bei diesem AC-Laden Ladeleistungen von 2,3 kW bis 50 kW möglich.

Bei DC-Schnellladestationen findet der Wandel von Wechselstrom in Gleichstrom direkt in der Ladesäule statt, wodurch eine viel höhere Ladeleistung von bis zu 350 kW sowie ein schnellerer Ladevorgang möglich sind. DC-Ladestationen wie z. B. IONITY befinden sich vor allem an Raststätten und Autobahnparkplätzen und eignen sich besonders bei Langstreckenfahrten.

Im europäischen Raum wurde der dreiphasige Typ 2- oder auch Mennekes-Stecker als Standard für das AC-Laden definiert. Daher ist dieser in allen Mercedes-Benz und smart Elektrofahrzeugen verbaut. Beim Laden zu Hause steht Ihnen eine Ladeleistung von bis zu 22 kW zur Verfügung, während Sie Ihr Fahrzeug an öffentlichen AC-Ladestationen mit  Ladeleistungen von bis zu 50 kW aufladen können.

Für das Laden an DC-Schnellladestationen kommt der CCS-Stecker (Combined Charging System-Stecker) zum Einsatz. Der CCS-Stecker ist eine Erweiterung des Typ 2-Steckers um zwei zusätzliche Leistungskontakte, wodurch eine Ladeleistung von bis zu 350 kW möglich ist.

Zum Laden an einer Haushaltssteckdose benötigen Sie ein Mode 2-Ladekabel. Dieses wurde mit Ihrem Mercedes-Benz oder smart mitgeliefert. Anderenfalls können Sie das Mode 2-Ladekabel in unseren AssenheimerMulfinger und AssenheimerMulfinger Rhein-Neckar Autohäusern als Sonderausstattung erwerben. Das Laden an einer Haushaltssteckdose ist unter anderem aufgrund der vergleichsweise sehr langen Ladezeit nicht für den täglichen Gebrauch empfohlen. Beachten Sie außerdem, dass Sie Ihren Anschluss vorab durch eine qualifizierte Elektrofachkraft prüfen lassen müssen.

Für Ihr Fahrzeug passende Ladestationen finden Sie entweder über die Mercedes me App oder direkt über Ihr MBUX Multimediasystem. Bei der Navigation mit Electric Intelligence plant Ihr Fahrzeug die für Ihre Route zeiteffizientesten Ladestopps einfach von selbst ein. 

Weitere Informationen zur Navigation mit Electric Intelligence finden Sie weiter oben auf der Seite.

Der Zugang an öffentlichen Ladesäulen erfolgt durch Mercedes me Charge. Mit Ihrem MBUX Multimediasystem, der Mercedes me App oder der Mercedes me Charge Ladekarte können Sie die Säule ganz einfach für sich freischalten. Um den Ladevorgang zu starten, folgen Sie den Anweisungen auf der Ladestation.

Weitere Informationen zum Thema Mercedes me Charge können Sie weiter oben auf der Seite nachlesen. 

Die Ladezeit ist sowohl abhängig von der gewählten Lade-Quelle sowie vom Fahrzeug selbst. So ist das Laden an einer DC-Ladestation schneller als das Laden an AC-Ladestationen und der Wallbox, welche wiederum ein vielfach schnelleres Laden ermöglichen, als eine Haushaltssteckdose. Ebenso kann das Fahrzeug selbst nur eine maximale Ladeleistung aufnehmen. 

Die benötigte Ladezeit wird an der entsprechenden Ladestation angezeigt. Mithilfe des Ladezeit-Kalkulators können Sie die Ladezeit am Beispiel des EQC2 für die von Ihnen geplante Strecke errechnen.

Zum Ladezeit-Kalkulator 

Zur Ladezeit-Übersicht

Die Mercedes-Benz Wallbox Home können Sie in unseren AssenheimerMulfinger und AssenheimerMulfinger Rhein-Neckar Autohäusern erwerben. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die Wallbox direkt online zu bestellen.

Bitte beachten Sie, dass die Installation der Mercedes-Benz Wallbox von einer qualifizierten Elektrofachkraft vorgenommen werden muss. Diese prüft auch bereits im Voraus, ob Ihr Anschluss für eine Installation geeignet ist und was dafür erforderlich ist.

Zum Online-Shop

Grundsätzlich können Ladestationen wie die Mercedes-Benz Wallbox Home auch an einem Stellplatz in einer Mietgarage installiert werden. Der Vermieter bzw. die Wohnungseigentümergesellschaft müssen darüber aber unbedingt in Kenntnis gesetzt werden und mit der Installation einverstanden sein. Eine schriftliche Zustimmung sollte eingeholt werden.     

Das fest verbundene Typ-2-Ladekabel der Ladestationen ist auch mit Fahrzeugen anderen Hersteller kompatibel, die mit einem Typ-2-Ladeanschluss ausgestattet sind. An den Ladestationen kann nur ein Fahrzeug zur gleichen Zeit geladen werden. 

Mercedes me Charge ist in Mercedes-Benz Elektrofahrzeugen der Baureihe EQ sowie in ausgewählten Mercedes-Benz Plug-in-Hybrid Modellen verfügbar. Unsere Verkaufsberater beraten Sie gerne.

Ihre Verkaufsberater bei AssenheimerMulfinger und AssenheimerMulfinger Rhein-Neckar beraten Sie gerne!

Vertriebsteam

Elektromobilität Mercedes-Benz Pkw und smart

Telefon: 07131 968-146
E-Mail schreiben

 

Naguib Kolbert

Elektromobilität Spezialist Mercedes-Benz Transporter

Telefon: 07132 9758-814
E-Mail schreiben

 


* Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die „NEFZ-CO₂-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Im realen Fahrbetrieb können Abweichungen im Vergleich zu den zertifizierten Normwerten auftreten. Die Realwerte werden von einer Vielzahl individueller Faktoren beeinflusst, z. B. individuelle Fahrweise, Umwelt- und Streckenverhältnisse. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen. Die Werte variieren in Abhängigkeit der gewählten Sonderausstattungen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

1 Momentan ist eine flächendeckende Abdeckung mit eichrechtskonformen Lade-und Abrechnungslösungen in Deutschland nicht sichergestellt. Dies kann in Einzelfällen u. a. zu Abweichungen in Lade-und Abrechnungsbetrag seitens des Mobilitätsdienstleisters führen. Für Fragen wenden Sie sich an die Digital Charging Solutions GmbH. Informationen zur Verfügbarkeit des Dienstes in den verschiedenen Ländern und Baureihen sowie zu notwendigen Sonderausstattungen entnehmen Sie bitte der Diensteübersicht. Sie finden diese in den Nutzungsbedingungen im Abschnitt „Mercedes me connect Diensteübersicht“.

2 EQC 400 4MATIC: Stromverbrauch kombiniert: 21,5–20,1 kWh/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 0 g/km.*