Sie sind hier:NeuwagenLkw eMobilität

eMobilität: Die Zukunft fährt elektrisch

Nachhaltig, vollelektrisch und leise.

Seit Jahrzehnten ist die Marke mit dem Stern Technologieführer. Daher bedeutet ein neuer Mercedes-Benz Lkw immer auch ein Stück Zukunft. So wird bei Mercedes-Benz Trucks mit Hochdruck an der Umsetzung der Vision vom CO2-neutralen Transport durch Batterie- und Brennstoffzellentechnologie gearbeitet. Mercedes-Benz bekennt sich damit klar zum Pariser Klimaabkommen und wird bis 2039 in Europa, Japan und den USA vollständig auf elektrisch angetriebene Lkw umstellen.

Von der leichten Verteilerlösung bis hin zum schweren internationalen Fernverkehr: Bis 2039 wird Mercedes-Benz für fast jeden Bedarf die passende elektrifizierte Lösung im Programm haben.

Den Anfang macht der eActros. Auf den Prototyp 2016 folgte kurze Zeit später ein weiterentwickeltes Modell, das sich derzeit im Rahmen einer Innovationsflotte in der Praxis bei zahlreichen Kunden beweist. Am 30. Juni 2021 feierte der eActros seine Weltpremiere und geht Serienfertigung. Und damit nicht genug: Für den Kommunalverkehr steht der eEconic bereits in den Startlöchern. Der eActros Long Haul für Reichweiten bis 500 Kilometer soll 2024 folgen.

Der eActros - Charged & Ready

Zukunftsorientiert, innovationsgetrieben, leise, nachhaltig: Der erste vollelektrische Mercedes Truck.

Mehr Informationen zum eActros

 

Digitale Lösungen.

Lassen Sie sich von digitalen Lösungen wie z. B. dem Fleetboard Charge Management unterstützen.

Zu den digitalen Lösungen

eConsulting.

Das dreistufige Beratungsangebot umfasst alle Fragen rund um die Elektrifizierung Ihres Betriebshofs.

Zum eConsulting Prozess

 

Ihre Vorteile

Profitieren Sie auf ganzer Strecke – nachhaltig und maßgeschneidert.

Jetzt Vorteile entdecken

Sind Sie bereit?

eMobility bedeutet mehr als nur ein neuer Antrieb: Die Infrastruktur spielt eine entscheidende Rolle.

Das müssen Sie beachten

 

Pioniere der eMobilität

Mercedes-Benz Trucks hat schon früh mit der Entwicklung alternativer Antriebe begonnen.

Jetzt entdecken

Ihre Vorteile

Gelebte Nachhaltigkeit.

Mit dem eActros ist Mercedes-Benz auf dem besten Weg zum Ziel des CO2-neutralen Transports. Die integrierte Lösung geht weit über den Truck hinaus.

Mehr erfahren

 

Optimierte Gesamtkosten.

Eine transparente Kostenstruktur ist die Basis für wirtschaftlichen Betrieb und die Erschließung von Einsparpotenzialen.

Mehr erfahren

Hohe Fahrzeugnutzung.

Wer nicht das Maximum aus jeder Fahrt herausholen will, braucht sie gar nicht erst antreten. Wir helfen Ihnen den eActros bestmöglich nutzbar zu machen.

Mehr erfahren

 

Überwältigendes Fahrerlebnis.

Der eActros ist spürbar anders. Seine eAchse mit zwei Motoren und Zwei-Gang-Getriebe macht jede Fahrt zum Erlebnis.

Mehr erfahren

Maßgeschneiderte schlüsselfertige Ladelösung.

Wir unterstützen Sie vom Anschluss an das Stromnetz, über die Ladeplanung bis hin zum Lademanagement.

Mehr erfahren

 

Mehr als nur ein neuer Antrieb.

Egal welches Fahrzeug oder welcher Antrieb: eMobility umfasst für Mercedes-Benz ein ganzes Ökosystem. Dazu zählen Routenanalysen, Überprüfung möglicher Subventionen, Unterstützung bei der operativen Flottenintegration und das Entwickeln der passenden Ladeinfrastruktur. Gute Vorbereitung ist der Schlüssel für den erfolgreichen Einstieg. Mercede-Benz Trucks begleitet Sie auf allen Ebenen in die Zukunft.

Wo früher Diesel floss, wird nun Strom benötigt: Die Infrastruktur spielt eine entscheidende Rolle. Während sich einzelne Elektro-Lkw meist ohne größere Maßnahmen in die bisherigen Betriebshof-Strukturen integrieren lassen, kann für die Elektrifizierung einer größeren Flotte ein zusätzlicher Aufwand entstehen. In die Planung sollten Flottenmanager, Einkäufer, Facility Manager und Elektriker involviert werden. Um eventuelle bauliche Maßnahmen zeitlich einordnen und koordinieren zu können, sollte der örtliche Verteilnetzbetreiber frühzeitig mit eingebunden werden.
 

Diese Fragen müssen Sie sich stellen:

Energieversorgung.

  • Welche Leistung steht für den Anschluss der Ladeinfrastruktur zur Verfügung?
  • Lässt sich die verfügbare Anschlussleistung auf dem Betriebshof erweitern?

Platzbedarf.

  • Wo auf dem Betriebshof lassen sich Ladestation und Infrastruktur errichten?
  • Passt das aktuelle Parklayout für den Aufbau der Ladeinfrastruktur oder muss es neu entworfen werden?
  • Gibt es bauliche oder infrastrukturelle Einschränkungen, die den Aufbau möglicher Ladestationen beeinträchtigen könnten?
  • Besteht bereits eine DC-Ladeinfrastruktur und kann sie weiter genutzt werden?

Installationskosten.

  • Wie sind die örtlichen Gegebenheiten für die Installation von Ladeinfrastruktur?
  • Wie viel Kabel muss beispielsweise verlegt werden, um die Strecke vom Ladeplatz zum Stromnetz zu überbrücken?
  • Bietet ihr Standort Skalierungsmöglichkeiten?

Ladetechnologien.

  • Können die Ladestationen fest mit dem Stromnetz verbunden werden oder kommen nur mobile Ladestationen infrage?
  • Welche Ladesysteme passen zu den Anforderungen Ihres Parklayouts?

Zukunftsfähigkeit.

  • Wie viele Lkw planen Sie zu elektrifizieren?
  • Wie viele Lkw könnten es in zehn Jahren sein?
  • Lassen sich weitere Ladestationen realisieren?

Ein erster Check:
die eTruck Ready App.

Eine erste Einschätzung, welche Ihrer Strecken für elektrisch angetriebene Lkw infrage kommen, gibt die eTruck Ready App (erhältlich für Android und iOS). Sobald der Fahrer die eTruck Ready App aktiviert, zeichnet sie den Fahrtverlauf auf und sendet die Daten an das dazugehörige Web-Portal, das daraus eine Simulation einer eTruck-Fahrt erstellt.

Das Ergebnis kann der Flottenmanager komfortabel im eigenen Web-Browser abrufen und erfährt auf der Grundlage konkreter Strecken, wo E-Mobilität eine Alternative zum Dieselantrieb ist.

Weil insbesondere Streckenlänge, Topografie, Temperatur und Beladung ausschlaggebend für Reichweite und Einsatzdauer sind, lassen sich sogar Simulationen vornehmen. Ein Beispiel: Bei sommerlichen Temperaturen und halber Beladung hat der Elektro-Lkw eine höhere Reichweite als im Winter bei voller Beladung.

Häufig gestellte Fragen

Sauberen Transport ermöglichen beide Technologien. Lassen sich die Touren gut planen und passen die Rahmendaten für die Beladung, zeigt der batterieelektrische Antrieb seine Stärken: Er kombiniert eine extrem hohe Energieeffizienz mit niedrigen Energiekosten. Wenn es aber um die Langstrecke und Flexibilität bei Strecken und Beladung geht, ist der von Mercedes-Benz Trucks entwickelte Brennstoffzellenantrieb klar im Vorteil. Er erlaubt mit einer einzigen Tankfüllung deutlich größere Reichweiten. Möglich macht das zum Beispiel der Einsatz von flüssigem statt gasförmigem Wasserstoff – flüssiger Wasserstoff bringt eine deutlich höhere Energiedichte mit.

  • Batterieelektrisch angetriebene werden genauso wie wasserstoffbasierte Brennstoffzellen-Fahrzeuge für unterschiedliche Einsatzfälle geeignet sein und sich somit gegenseitig ergänzen.
  • Wir glauben nicht an einen Ersatz von Batterie-Lkw durch wasserstoffbasierte Brennstoffzellen-Lkw. Batterieelektrische Fahrzeuge bieten die höchste Energieeffizienz unter den alternativen Antriebssystemen, während Brennstoffzellenfahrzeuge eine hohe betriebliche Flexibilität aufweisen.
  • Batteriebetriebene Fahrzeuge werden eher für geringere Ladegewichte und für kürzere Entfernungen eingesetzt werden.
  • Ein Brennstoffzellenantrieb wird tendenziell die bevorzugte Option für schwerere Lasten und längere Strecken sein.
  • Beide Technologien haben für ihr jeweiliges Anwendungsgebiet entscheidende Vorteile und dies wird sich auch in Zukunft nicht ändern.
  • Zukunftssichere Mobilität/Logistik, z. B. bei innerstädtischen Fahrverboten
  • Nachhaltige Mobilität mit lokal CO₂-neutralem Fahren und vollständig CO₂-neutralem Betrieb bei 100 % Ökostrom
  • Erhöhung der Gesamteffizienz – Elektrofahrzeuge bieten eine weitaus höhere Antriebseffizienz als Diesel
  • Lärmemission reduzieren und vorteilhafte Regelungen für Elektro-Lkw nutzen, z. B. Lieferzeiten in Fußgängerzonen
  • Verbesserter Fahrerkomfort und besseres Fahrerlebnis in Elektro-Lkw
  • Die Elektrifizierung der Nutzfahrzeugflotte ist ein Schlüsselelement unserer langfristigen Strategie.
  • Mercedes-Benz Trucks hat sich eindeutig zu einer führenden Rolle in dieser Technologie verpflichtet.
  • Die Umstellung der Flotte auf alternative Antriebstränge ist für uns sehr wichtig.

Die folgenden Elektro-Lkw von Mercedes-Benz Trucks werden in Europa erhältlich sein:

  • Mercedes-Benz eActros (2021)
  • Mercedes-Benz eEconic (2022)
  • Mercedes-Benz eActros LongHaul (Serienreife geplant für 2024)

Angekündigt für die zweite Hälfte des Jahrzehnts:

  • Wasserstoffbasierter Brennstoffzellen-Lkw von Mercedes-Benz – basierend auf dem im September 2020 vorgestellten Konzeptfahrzeug GenH2 Truck

Die Innovationsagenda wird ständig voran getrieben. Marktfähige Technologien und Innovationen sind für Mercedes-Benz Trucks der wichtigste Hebel, um den Kunden herausragende Produkte und Lösungen zu liefern. Die Erkenntnisse aus den umfangreichen Kundenversuchen mit dem eActros fließen in die Serienproduktion ein, um ein rundum zuverlässiges, auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittenes Fahrzeug anbieten zu können.

Neben dem Fahrzeug selbst liegt ein besonderer Schwerpunkt auf digitalen Lösungen, die bei Elektrofahrzeugen eine Schlüsselrolle spielen. Dazu gehören auch Telematiksysteme und Flottenmanagementsysteme, die für Elektro-Lkw entwickelt werden müssen. Mercedes-Benz Trucks wird das Fahrzeug in ein ganzheitliches Ökosystem einbetten, das auch Beratungsangebote rund um die eMobility umfasst. Dazu zählen Routenanalysen, Überprüfung möglicher Subventionen, Unterstützung bei der operativen Flottenintegration und die Erarbeitung passender Ladeinfrastrukturlösungen.

In vielen Fällen gibt es Fördermöglichkeiten auf EU-, nationaler und lokaler Ebene, die oft (aber nicht immer) miteinander kombinierbar sind. Wir empfehlen immer eine individuelle Prüfung, welche Förderungen infrage kommen, da die Bedingungen der verfügbaren Förderprogramme sehr unterschiedlich sind. Für eine Förderung infrage kommen das Fahrzeug selbst, die benötigte Ladeinfrastruktur oder auch die Betriebskosten. Im Rahmen unserer Beratungsleistung ist die Identifizierung der relevanten Förderprogramme für einen Kunden ein wesentliches Serviceangebot.

Im Rahmen unserer eConsulting-Dienstleistung geben wir Kunden einen Überblick über relevante mögliche Fördermöglichkeiten im Einzelfall.

Das eConsulting-Team unterstützt Sie individuell bei der Routenplanung Ihrer Elektro-Lkw.

Mercedes-Benz Trucks bietet die eTruck Ready App an, die Ihre Routen und das Fahrverhalten in Echtzeit aufzeichnet. Basierend auf diesen Informationen gibt es Empfehlungen, ob ein Elektro-Lkw für den Anwendungsfall passt und welche Anforderungen erfüllt werden müssen.

Diese Frage muss individuell durch das eConsulting basierend auf Ihren Anwendungsfällen beantwortet werden. Die eTruck Ready App steht zur Beurteilung der Machbarkeit der Routen zur Verfügung und ist für Android und iOS kostenlos erhältlich.

In einem ersten Schritt werden die einzelnen Anwendungsfälle und Routen analysiert. Ein wichtiges Werkzeug zur Durchführung dieser Analyse ist die eTruck Ready App, die auf Basis des Nutzerprofils eine realistische Einschätzung für die eMobility-Machbarkeit liefert.

In einem zweiten Schritt wird der Betriebshof des Kunden analysiert, um die notwendigen Maßnahmen für die benötigte Ladeinfrastruktur inklusive der Hardware zu identifizieren.

Anschließend wird die Wirtschaftlichkeit analysiert, die auch mögliche Förderprogramme sowohl für den Elektro-Lkw als auch für die benötigte Ladeinfrastruktur berücksichtigt.

Ein Abschlussbericht für den Kunden fasst alle Ergebnisse zusammen.

Sie erhalten eine Liste mit relevanten Fragen, etwa zur typischen Betriebsweise, den Anforderungen und dem Energieversorger. Mercedes-Benz Trucks unterstützt Sie gern bei der Informationsbeschaffung.

Die Dauer des gesamten Prozesses hängt von vielen Faktoren ab. Auch deshalb steht am Anfang des Prozesses die Machbarkeitsprüfung zur Installation der Ladeinfrastruktur und einem möglicherweise notwendigen Netzausbau.

Ihre Ansprechpartner

Nicht zuletzt ist Mercedes-Benz eine starke Service-Marke. Deshalb bilden wir unsere Mitarbeiter kontinuierlich zum Thema eMobility weiter – sei es Technik oder Services. So können Sie auch mit ganz neuartigen Fahrzeugen in Ihrer Flotte auf die gewohnte Mercedes-Benz Qualität vertrauen.

Ingo Hansen

Verkäufer Lkw

Telefon: 07132 9758-818
E-Mail schreiben

Jan Krämer

Verkäufer Lkw

Telefon: 07132 9758-807
E-Mail schreiben

Simon Samuel

Verkäufer Lkw

Telefon: 07132 9758-808
E-Mail schreiben