Sie sind hier:NeuwagenLkw Pioniere der eMobilität

Pioniere der eMobilität

Zukunftssicher unterwegs.

Wer das Klima schützen will, kommt an elektrifizierten Fahrzeugen nicht vorbei. Batterie- und Brennstoffzelle bieten die Chance auf lokal CO₂-neutralen Transport – weshalb Mercedes-Benz Trucks schon früh mit der Entwicklung begonnen hat und heute konkrete Lösungen präsentieren kann: Bei zahlreichen Kunden hat sich der eActros bereits im realen Einsatz bewährt, die Markteinführung war im Juni 2021. Und das ist nur der Auftakt, denn bis 2039 wird Mercedes-Benz für fast jeden Bedarf die passende elektrifizierte Lösung im Programm haben. Von der leichten Verteilerlösung bis hin zum schweren internationalen Fernverkehr. Ein klares Bekenntnis zum Pariser Klimaschutzabkommen.

Brennstoffzelle oder Batterie?

Sauberen Transport ermöglichen beide Technologien. Lassen sich die Touren gut planen und passen die Rahmendaten für die Beladung, zeigt der batterieelektrische Antrieb seine Stärken: Er kombiniert eine extrem hohe Energieeffizienz mit niedrigen Energiekosten. Wenn es aber um die Langstrecke und Flexibilität bei Strecken und Beladung geht, ist der von Mercedes-Benz Trucks entwickelte Brennstoffzellenantrieb klar im Vorteil. Er erlaubt mit einer einzigen Tankfüllung deutlich größere Reichweiten. Möglich macht das zum Beispiel der Einsatz von flüssigem statt gasförmigem Wasserstoff – flüssiger Wasserstoff bringt eine deutlich höhere Energiedichte mit.

Globale Entwicklung – lokale Vorteile.

Bereits seit 2010 sammelt Daimler Trucks weltweit Erfahrungen mit Elektro-Lkw. 2017 konnte der FUSO eCanter in einer Kleinserie an Kunden in den USA, Japan und Europa ausgeliefert werden. Ein anderes Beispiel ist der eActros, der in Europa bereits 2 Jahre vor der Markteinführung im Juni 2021 in der Kundenerprobung im realen Einsatz unterwegs war. In den USA sind die ersten vollelektrischen Freightliner eCascadia und eM2 im Praxistest.

Von allen Daimler-Lkw-Entwicklern weltweit gemeinsam vorangetrieben wird die ePowertrain Plattform. Dieses modulare System ist exakt auf die Anforderungen schwerer und mittelschwerer Trucks ausgelegt. Es wird die Basis für den Ausbau sowohl der Brennstoffzelle als auch des Batterieantriebs bilden und sich zukunftssicher auf die Bedürfnisse verschiedener Märkte und Anforderungen zuschneiden lassen.

So geht es weiter.

Leise, effizient und lokal CO₂-neutral im schweren Verteilerverkehr unterwegs. Dafür steht der batterieelektrische eActros, der seine Markteinführung am 30. Juni 2021 feierte. Schon ein Jahr später wird der Spezialist für urbane Aufgaben das Portfolio bereichern: Wie der eActros ist dann auch der eEconic als rein batteriebetriebene Variante erhältlich. Optimal für größere Distanzen aufgestellt ist der batterieelektrisch angetriebene eActros LongHaul mit geplanter Serienreife ab 2024. Der Brennstoffzellen-Konzept-Lkw Mercedes-Benz GenH2 Truck hatte ebenfalls jüngst Premiere und wird voraussichtlich schon 2023 in die Kundenerprobung gehen.

Mit dem „2021 Truck Innovation Award“ ausgezeichnet.

Mercedes-Benz eActros und Mercedes-Benz GenH2 Truck.

Die innovativsten Trucks für die elektrische Zukunft tragen den Mercedes-Stern. Das ist das Urteil der renommierten „International Truck of the Year“ (IToY) Jury, die zwei Lkw von Mercedes-Benz mit dem bedeutenden Branchen-Preis „2021 Truck Innovation Award“ ausgezeichnet hat: den batterieelektrischen eActros und den Brennstoffzellen-Konzept-Lkw GenH2 Truck. Die IToY-Jury, die sich aus 25 erfahrenen Journalisten der wichtigsten internationalen Fachmedien zusammensetzt, hat zudem auch den ganzheitlichen Ansatz bei der Elektromobilität sowie die entsprechend klar definierte, langfristig ausgerichtete Strategie gewürdigt.

Der Mercedes-Benz eActros: lokal CO₂-neutrale Alternative für den urbanen Verteilerverkehr.

Die Erkenntnisse aus der eActros Kundenerprobung sind direkt in die Weiterentwicklung des Prototyps hin zum Serienfahrzeug 2021 eingeflossen. Sie zeigen bislang: Der rein batterieelektrisch angetriebene eActros ist hervorragend für einen nachhaltigen schweren Verteilerverkehr geeignet. Er steht einem konventionellen Diesel-Lkw in Sachen Verfügbarkeit und Leistungserbringung in nichts nach. Der Serien-eActros ist dem vorherigen Prototyp in einigen Punkten – wie beispielsweise der Reichweite, der Antriebsleistung und der Sicherheit – jedoch deutlich überlegen. Auch hinsichtlich der Nutzlast bleibt der Serien-eActros mit einem konventionellen Actros auf Augenhöhe.

Mercedes-Benz GenH2 Truck: Brennstoffzellen-Konzept-Lkw für flexible und anspruchsvolle Fernverkehrseinsätze.

Die Entwickler von Daimler Trucks haben dem GenH2 Truck die Eigenschaften des konventionellen Mercedes-Benz Actros Fernverkehrs-Lkw hinsichtlich Zugkraft, Reichweite und Leistungsfähigkeit zugrunde gelegt. So soll der geplante GenH2 Truck in seiner Serienvariante bei 40 Tonnen Gesamtgewicht eine Zuladung von 25 Tonnen bieten. Zwei spezielle Flüssigwasserstofftanks sowie ein besonders leistungsfähiges Brennstoffzellensystem werden diese hohe Zuladung und die große Reichweite ermöglichen. Sie bilden daher das Herzstück des Konzepts des GenH2 Truck.